Trash Your Dress

Trash the dress
Foto-Trend aus Amerika

Bei dem Fotoshooting-Trend aus den USA sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Egal ob in der Autowerkstatt, im Wasser oder hoch zu Pferde – Das Hochzeitskleid wird aus seiner gewohnten Umgebung heraus genommen und dadurch ausgefallene, überraschende Bilder kreiert. Doch keine Angst: Es gibt zahlreiche harmlose Varianten, nach denen das Kleid nicht im Müll landet!

Außergewöhnliche Hochzeitsfotos
Bei „Trash Your Dress“ geht es vor allem um außergewöhnliche Hochzeitsfotos – und für diese muss man sein Kleid nicht beflecken. Tun Sie einfach das, worauf Sie Lust haben, so wird ein spaßiges und kreatives Shooting garantiert. Besuchen Sie doch in der Hochzeitsgarderobe einmal Ihren Lieblingsplatz oder nehmen Sie Ihren Partner mit an den Ort, an dem Sie sich kennenlernten. Egal ob Bar, Diskothek, Bahn oder Kino: Auf diese Weise kann der schönste Tag des Lebens mit dem Tag, an dem alles begann, verbunden werden. Ganz nebenbei werden kreative Bilder fernab der traditionellen Hochzeitsfotografie kreiert.

„Trash Your Dress“ – für Vorsichtige
Wer etwas mutiger ist, sein teuer erworbenes Kleid jedoch trotzdem nicht ruinieren möchte, der kann seine Fühler schon etwas weiter ausstrecken. Ein romantischer Ausflug zu Pferde wäre beispielsweise eine Idee. Oder sie besuchen eine Kirmes und machen in der Dunkelheit Fotos vor den bunt beleuchteten Fahrgeschäften. Gibt man gut Acht und säubert vorher ein klein wenig die Location, ist es sogar an Orten wie einer alten Fabrik oder einer historischen Lokomotive möglich zu shooten. Die Atmosphäre eines verlassenen oder sogar verwüsteten Ortes bringt das Hochzeitskleid durch den großen Kontrast perfekt zur Geltung.

„Trash Your Dress“ – für Wagemutige
HiR3„Trash Your Dress“-Anhänger scheuen sich nicht vor Dreck und Schmutz. Beliebte Plätze zur Fotoaufnahme sind beispielsweise Bauernhöfe. Mit den Schweinen durch den Schlamm matschen, Kühe melken oder Hühner jagen – solche Hochzeitsfotos sind einzigartig und witzig anzuschauen. Auch bei einem Halden-Shooting wird das Kleid nicht geschont. Echte Ruhrpottherzen nehmen beim Rutschen von der Halde und dem Aufwirbeln von Staub und Dreck keine Rücksicht auf ihre Hochzeitskleidung. Romantische Fotos können auch in einem Wald entstehen: Im Hochzeitskleid wie Schneeweißchen aus dem Märchen „Schneeweißchen und Rosenrot“ durch das Gehölz und Tannendickicht stapfen und so eine ganz besondere Erinnerung schaffen. Wenn das Kleid dreckig wird, kann man es natürlich in die Reinigung geben. Lassen Sie doch einfach mal die Champagnerkorken knallen und nehmen Sie mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin ein ausgiebiges Schaumbad! Man wird den Spaß durch die Fotos förmlich greifen können.

„Trash Your Dress“ – für Waghalsige
Waghalsige nehmen im Gegensatz zu „Trash Your Dress“-Vorsichtigen nur wenig bis gar keine Rücksicht auf ihr Outfit. Dabei gilt: Je ausgefallener und schmutziger – umso besser! Manche Leute träumen ein Leben lang von einer ausgiebigen Tortenschlacht. Wie wäre es also mit Kuchen auf dem Kleid und Sahne in den Haaren? Solche Hochzeitsfotos hat sicherlich nicht jedermann. Noch krasser wird es, bespritzt sich das frisch vermählte Ehepaar mit Farbe. Die Klamotten können Sie dann zwar wegwerfen, die Anerkennung und Neid Ihrer Freunde für Ihre verrückten Fotos ist Ihnen jedoch sicher! Romantischer wird es mit Wasseraufnahmen: Spazieren Sie wie eine Meerjungfrau, die gerade ein Paar Beine geschenkt bekommen hat, am und im Ufer eines Sees oder steigen direkt ganz ins Wasser. Richtig Mutige probieren es sogar mit einem Shooting unter Wasser. Paare, die auf Gothic oder Horrorfilme stehen, könnten ihr Shooting am See in der Nacht durchführen und durch ein gruseliges Make-up und Requisiten eine unheimliche Atmosphäre schaffen. Waghalsige Fotomodels können ihre Fantasie bei den „Trash Your Dress“-Aufnahmen unerschöpflich fließen lassen.

Schnell wird klar: Hochzeitsfotos haben schon lange ihren üblichen Konservatismus überwunden und können je nach Lust und Laune an das Brautpaar angepasst werden.